Journal für Katzenkultur

Archive for the ‘Catwalk’ Category

Die Grusel-Parade

In Catwalk on 28. Oktober 2011 at 19:01

TwitterCats Halloween

Matze: Hallo Freunde, Kumpels, Felle-

die gruseligste Nacht des Jahres naht. Den Zweibeinern soll das Blut in den Adern gefrieren, wenn wir ihnen unser wahres Gesicht zeigen.

Wir freuen uns, euch schon die ersten Kostüme zeigen zu können. Vielleicht springt ja der Eine oder Andere noch auf die Pfoten und wirft sich auch in ein passendes Outfit.

Und jetzt Nerven behalten- es wird voll schaurig:

Asmodeus Potter

Kumpel Asmodeus von @Asmonubis  hat sich selber in den Schlaf gezaubert.

Anubis Höllen-Lord

Ein teuflisches Vergnügen bereitet uns Anubis von @Asmonubis

Die bezaubernde Thali @DickieMcFluff mit einem höllisch guten Augenaufschlag und im Partnerlook (ratet!):

Thali- die Lady der Finsternis

Und gezz- *schlotterzittergrusel* -uns fehlen die Worte. Achtung! Diese Veröffentlichung is für Kitten nich geeignet! Charly @KaterCharly kehrt sein Innerstes nach außen:

Charly Satansbraten

Und hier Kollege Rudi. An Originalität und Gruselpotential kaum zu überbieten ( war ein Witz, Bruder- du siehst cool aus).

Pumpkin-Rudi

Diese heisse Mieze wird uns Katern das Fürchten lehren. Ich bin stolz auf meine Freundin Marzi von @Marzi_Champi:

Bloody Marzi

Jetzt komme ich.  Ich geh als Tierarzt! Das is doch wohl das Gruseligste überhaupt. Also nehmt euch in Acht!

Dr. Matze Mousekill

Oh oh ohhhhhh….äh…es gibt doch noch was Fürchterbareres! Folgender Beitrag traf gerade von @KaterHenry in der Redaktion ein. Henry-Kumpel…..das is kaum zu toppen:

Henryetta Gruselqueen

Die Hexen fliegen wieder tief! Mit schaurigem Gekicher saust Mary @KotzeKatze windschnittig durchs Twitterland:

Mary Hex

Gezz gehts hier aber Schlag auf Schlag. Ein Teil der Wiener Katzenmonarchie hat sich ins volle Ornat geworfen und freundlicherweise auch gleich den Text mitgeliefert. Wir präsentieren:

Lola Vampiretta

Lolas @DieSchatzen Motto: Weniger ist Mehr!

Kaiser Benji-Franzl

Benjis  @DieSchatzen Motto: Das ist kein Kostüm!

Normalerweise gibt er sich volksnah, aber zu Halloween zeigt sich Seine Königliche und Kätzische Hoheit Benjamin Maria Antonius Sibellius Miau Ignatus Pius Schnurr Ludwig, Königlicher Prinz, Erzherzog von Schatzi-stan, Kätzischer Prinz von Ungarn mal in voller aristokatzischer Aufmachung.

Nemo Americano

Nemos @DieSchatzen Motto: Es ist unklar!

Ob er als Freiheitsstatue in Pause gegen Benjis Monarchie protestieren will oder (wichtig *g*) ob er einen Hauch von New York nach Wien bringen will- man weiss es nich. (@Pienznäschen wird sich dann schon auskennen *g*).

Pssst…nich weiter sagen, sonst wirft sie uns raus. Hier, die FF als Schwarze Witwe mit ner Spinne auf dem Kopf! Ohne Kostüm is sie eigentlich noch gruseliger- also die FF, nich die Spinne *pruuuuhst*.

Schwarze Witwe

Wie man kräftig zubeisst, zeigt uns hier Hexe @Madame_Hexe. Ihr seht, wie wichtig die richtige Zahnpflege is.

Madame Hexenzahn

So. Wir haben dann mal ausgeschlafen. War ja auch ne lange Nacht. Ein paar tolle Pfotos trafen noch in der Redaktion ein.

Die süße Emma von @Madame_Hexe schickte dieses Foto:

Die fesche Emma

Sehr schick! Mal ehrlich- für den richtigen Gruselschocker is sie auch noch zu klein.

Auch nich gerade der furchterregendste, dafür aber der rührendste Beitrag kam von Champi @Marzi_Champi. Wir zitieren: „Huhu Redaktion, also ich musste mich auch gar nicht groß verkleiden. Ich bin doch nämlich die Miezessin von Benji- hab nur schnell mein Krönchen aufgesetzt.“

Die Miezessin

Achtung Kumpels- gezz kommt der Hammer.  Wir so: „kreeeeeeeiiiiisch“ ! Voll der Grusel gezz! Ihr werdet ihn nicht erkennen- aber es tatsächlich Dexter @DexterTheCat.

Sensenmann

Boah ey -voll cool, Dex.

Huuuuuu…..der Tag geht, die Nacht fällt auf Pfotenland. Was leuchtet so rot in der Finsternis? Uns stehen die Nackenhaare zu Berge. Es ist Katerchen @Katerchen76.

Vampir Cat

Unsere Kumpels @KaterHenry und @KaterCharly  mussten die Herstellung der Mördermieze überwachen. Sie haben uns ein Foto zur Verfügung gestellt.  Wir sind sehr stolz, dass „Schagghie, die Mördermieze“ über Pfotenland leuchten darf!

Innen siehts sie auch voll gruselig aus:

Schagghies Innereien

Schagghie, die Mördermieze


Wir ihr seht, geht es hier richtig ab. Falls wir Fotos von euch übersehen haben, meldet euch bitte bei der Redaktion. Und seht zu, dass eure Kostüme fertig werden!

Advertisements

Die Brüder Charly und Henry

In Catwalk on 16. März 2010 at 13:25

Die Redaktion freut sich, dass sich wieder  zwei Twitter-Freunde vorstellen:

Hallo, wir sind Kater Charly und Kater Henry

Das sind wir:

Namen: Charly & Henry

Geburtsdatum: 04.04.2004 (ein echtes Glücksdatum und Palmsonntag)

Rasse: deutsch-österreichischer Grenzlandadel mit einem ¼ Perser

Wohnort: bei Hamburg

Twitterkontakt: @KaterCharly  @ KaterHenry

Mitmenschen: Ersatzmama (genannt Katzenmama), Ersatzpapa (genannt Katzenpapa), Ersatzoma (genannt Katzenoma), Kanarienvogel Maxi („gelbe Vögel sind Freunde!“)

Hobbys: Charly mag Kartonstapel, Katzenpapi morgens um 4 Uhr die Nase pearcen, Wolle klauen, Henry durch die Schleich-Ritter-Burg jagen, Vögel erschrecken, Katzenmamas Kopfkissen, im Schnee und im Dreck wälzen, durch den Garten rasen, Wasser aus Wasserhahn schlappern…

Henry mag Schlafen, gut aussehen, Katzenpapis Wurst beim Frühstück klauen, sich hinter Gardinen verstecken, Extremschmusing, rumtoben im Garten, an Blumen riechen, fremde Katzen verjagen, Wasser aus Blumenkanne mit Pfote trinken

Was wir nicht mögen: Autos aller Art, vor allem Müllabfuhr, Samstagssirene, fremde Menschen, Staubsaugeralarm, aufräumen, Henry mag`s nicht nasszuwerden

Hallo, wir sind Charly & Henry.  Geboren sind wir in im schönen Berchtesgadener Land.

 

Henry und  Charly

 

Unser Papi war wahrscheinlich ein Ösi-Draufgänger, unsere Mama ist zur Hälfte Perserin und weiß-knallbunt getigert. Wir haben noch vier Schwestern, die (hoffentlich) alle ein wunderschönes Leben auf den umliegenden Bauernhöfen genießen. Anfang Mai kam unsere heutige Ersatzmama auf die Idee, für ihre Alpengastwirtschaft („Hütte“) 2 Katzen zu adoptieren, die ihr und ihrem Mann die Mäuse vom Hals halten sollten. Da kam sie zu uns und war gleich hin und weg. Ich, Charly, war der Kleinste aus dem Wurf. Ich war so winzig, das der Tierarzt, zu dem unsere Ersatzmama uns brachte Anfang Juni, nicht wusste, ob ich mal groß und stark werden würde. Außerdem habe ich einen kleinen Hüftfehler, ich bin da nicht so gelenkig. Henry war damals ein kleiner Schisser aber total munter. Bei unseren neuen Eltern haben wir natürlich erst mal die ganze Bude auf den Kopf gestellt. Am ersten Abend haben wir unsere Mama vermisst und ganz laut geweint, seitdem schlafen wir im Bett… Auf der Hütte hatten wir das totale Paradies! Nur Natur, viele tolle Tiere wie Rehe, Marder, Adler, Dachse, Füchse, Waldkäuze und natürlich jede Menge Mäuse. Die kleinen Waldmäuse hat Ersatzmama aber immer wieder unter die Baumwurzeln gebracht, weil wir die Mäuse zum Zeigen immer erst mal vorbei gebracht haben… Abends sind wir aber immer brav ins Haus, damit uns auch ja nichts passiert.

 

Charly

 

Als wir 1 Jahr alt waren, sind wir mit unseren Ersatzeltern in die Nähe von Hamburg gezogen. Dort ist es auch schön. Wir haben einen tollen Garten und es fahren in der Straße nur ganz wenig Autos, weil wir am Kopf einer Sackgasse wohnen. Hier gibt es aber ziemlich viele Katzen, das gefällt Henry gut, dann kann er sich mit ihnen prügeln.

Ich, Charly, mag keine fremden Katzen, weil ich so klein bin. Henry ist der Chef im Garten und passt auf jede Pflanze auf.

 

Henry

 

Drinnen im Haus bin ich aber der alleinige Chef und fress auch immer zuerst. Ansonsten sind wir total verschmust und haben unsere Ersatzeltern voll im Griff. Wir haben jetzt viele neue Freunde beim Twittern gefunden und wenn wir mal mehr Zeit haben, machen wir eine eigene Website auf. Es gibt aber schon einen Film von uns unter youtube: „Charly und Henry – Situationen“. Das werden bestimmt noch mehr … So, jetzt wünschen wir allen Mitmaunzern ein tolles Leben im Garten und in den 4Wänden.

Ein Schnurrmaunzgruß an alle.

Eurer Charly und Euer Henry

Hej, ich bin das Katerchen!

In Catwalk on 2. März 2010 at 18:26

Hallo Pfotenland-Freunde,

hier stellt sich ein weiterer Twitter-Freund vor:

Hej,
ich bin das Katerchen
und wohne zusammen mit meinen Dosis in Norddeutschland auf dem Land. Im Winter mochte ich gar nicht gern draußen spielen, denn Schnee und die Kälte gefallen mir überhaupt nicht. Aber jetzt, wo es wieder wärmer wird bin ich sehr gern im Freien. Der Dosi Mann hat extra für mich einen Karton mit Kuscheldecke in das Carport gestellt, falls ich mal wieder nicht drinnen übernachten mag.

Haus-Kater

Zu meiner Familie bin ich zufällig gekommen, denn die Leute bei denen ich vorher wohnte, haben sich nicht viel um meine Katzenmama Fipsi und mich gekümmert. Also habe ich mich bei den Nachbarn umgesehen und meine jetzige Dosi-Familie quasi adoptiert.
Ich bin ein neugieriger Kater, turne gern auf dem Carport herum und verstecke mich auch mal auf dem Dachboden. Ab und an raufe ich mich mit einem Kater aus der Nachbarschaft, zum Glück ist dabei bisher nichts Schlimmeres passiert (okay, mein linkes Ohr hat eine Narbe, aber die ist ganz klein). Nach diesen Raufereien bin ich besonders anhänglich und verschmust… Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es Leckereien ab zustauben, die Dosi Tochter bringt immer besonders leckere Catsticks mit, wenn sie zu Besuch kommt. Außerdem bin ich der Meinung, nirgendwo schläft es sich so gut, wie in Dosis Schlafzimmer.

Ich und mein Sessel

Name: Katerchen
Geburtsdatum: 12. Mai 2002
Wohnort: hoch im Norden

Mitmenschen: Dosi, Dosi- Mann, zwei Dosi Söhne und eine Dosi Tochter

Hobbys: schlafen, futtern, Vögel auf der Terrasse anschauen, twittern, Kartons besetzen,…
Twitter-Kontakt: @Katerchen76

Liebe Miezgrüße,

Euer Katerchen

Katze Dolly und Kater Pauli

In Catwalk on 22. Februar 2010 at 18:05

Verehrte bepelzte Leser,

In unserer Rubrik „Catwalk“ habt ihr die Gelegenheit, ausführlich über euch und eure Menschen zu berichten, euer Zuhause vorzustellen, Fotos zu veröffentlichen oder uns, wie die @Chaoskater, zum Lachen zu bringen.

Liebe Terrorcats, liebe Mitschnurrer/-innen,

als charmanter Somali-Kater mit viel Sinn für Humor, bin ich im Sommer 2008 aus dem schönen Münsterland in den tiefsten Kohlenpott gezogen. Ich habe den ganzen Weg über, also fast eine Stunde lang, ununterbrochen gemaunzt. Dosi hat alles versucht. Ignorieren, klassische Musik, was erzählen und sogar singen (ehrlich). Das hat alles nicht geklappt. Da wußte Dosi noch nicht, dass ich auch später gerne meinen Senf dazu gebe. Ich bin heute noch ziemlich redseelig, besonders wenn es um geregelte Zeiten für die Nahrungsaufnahme geht. Im Pott erwartete mich die bezaubernde Dolly (Maine Coon-Norweger-Mix) mit typisch weiblichen Erziehungsmaßnahmen. Sie hat mich ganz schön angeknurrt und verhauen, was ich gar nicht verstanden habe. Auch heute will Dolly fast immer ihre Ruhe, die alte Diva *schnuff*. Aber ich gebe nicht auf und hoffe, dass sie mich irgendwann einmal zum Kuscheln an sich heran lässt.

Unsere Steckbriefe:

Kater Pauli

Rufname: Pauli
voller Name: Newman Paul von und zu
Marke: Somali
Geschlecht: Kater
Geburstag: 07.07.2008
Geb.-Ort: Münster
Geschwister: 3 (zwei Jungs, ein Mädchen) Kontakt ist aber abgerissen
Wohnort: Kohlenpott nahe Balkonien
Mitmenschen: Dosi und Dosi-Mann
Mitmieze: Dolly (Maine Coon-Norweger Mix, Jahrgang 2007)

Charakter: stürmisch, neugierig, liebenswert, furchtlos
Hobbies: essen, essen, Twittern, Vögel gucken, Dolly ärgern, spielen, essen, Dosi beim Baden begleiten
Lieblingsessen: Rentier mit Kartoffel Nafu, Catsticks
Lieblingsspielzeug: Spielangel mit Federn (Rooster), Rascheltunnel
Lieblingskuschelplatz: irgendiwe auf Dosi-Mann drauf
Talente: Wake-Up-Akupunktur, Federspielzeuge apportieren, schnarchen und schmatzen im Schlaf, Highspeed Galoppieren, Laminat-Powersliding, Dosi-Entertainment, Scratching mit den Schallplatten vom Dosi-Mann, Lichtschalter im Wohnzimmer betätigen, vom höchsten Regal auf Dosis Computer auf dem Schreibtisch springen, Dolly auf dem Kuschelsack übers Laminat ziehen…
Ehrenämter: Ehrenamtlicher Spielzeugtester und Berater für Dosis Katzen-Homepage, geprüfter Scherzkeks
Twitter-Kontakt: @KaterPauli


Rufname: Dolly

Marke: Maine Coon-Norweger-Mix
Geschlecht: Katze
Geburstag: 20.07.2007
Geb.-Ort: Solingen
Geschwister: 2 (beides Mädchen) Kontakt ist ebenfalls abgerissen
Wohnort: sh. Pauli
Mitmenschen: sh. Pauli
Mitmieze: sh. Pauli

Katze Dolly

Charakter: zurückhaltend, vorsichtig, liebevoll, treu
Hobbies: Vögel gucken, schlafen, gärtnern mit Dosi auf Balkonien, von Dosi getragen werden, Nachbars Hunde im Garten beobachten, Fangen spielen mit Dosi oder Pauli
Lieblingsessen: Trofu, Thunfisch
Lieblingsspielzeug: Papiertüten, Kartons, Spielteppich, Kordeln, Rascheltunnel
Lieblingskuschelplatz: vor der Heizung auf dem Kuschelsack, irgendwie auf Dosi drauf
Talente: Highspeed Sidekick an der Tür, in den Hausflur flitzen, 1001 Gesichtsausdruck, 1001 Soundeffekt um intensiv mit Dosi zu kommunizieren (sich zum Beispiel verabschieden oder beschweren)
Ehrenämter: Ehrenamtliches Fotomodell und Beraterin für Dosis Katzen-Homepage, geprüfte Seelentrösterin

Miezvergnügte Grüße von eurem Kater Pauli =^.^=

PS: Besucht uns doch mal auf Katzen-Leben.de oder Katzen-Minze.de

http://www.katzen-minze.de –  http://www.katzen-leben.de

Weihnachten- Mode und Momente

In Catwalk on 19. Dezember 2009 at 13:31

Hallo Freunde,

wir sind voll in Weihnachtsstimmung!

Wir haben ein Foto von HerrIdefix bekommen und der hat sich so richtig weihnachtlich rausgeputzt.  Wie sieht es bei euch aus? Haben sie euch auch ne Kugel hinters Ohr geklemmt, ne Schleife umgebunden, ne Mütze aufgestülpt oder Flügelchen verpasst? Oder gibt es Fotos, auf denen ihr dekorativ im Weihnachtsbaum hängt oder auf dem Advendzzzzkranzzzz liegt? Die Redaktion würde sich mächtig freuen, wenn ihr uns Fotos schickt.


Matze+Rudi – die gerade dekoriert werden sollen und sich auf der Flucht befinden…

Pfotenland presents-

HerrIdefix als Little Lord Fauntleroy. Da geht einem das Herz auf!

HerrIdefix als „Der kleine Lord“

Ein weiteres Foto traf  soeben bei der hocherfreuten Redaktion ein.  HerrIdefix Mitbewohner Pupsylotta ließ es sich nicht nehmen, exklusiv für Pfotenland weihnachtlich zu posen.  Vom Kommentar des HerrIdefix distanziert sich die Redaktion jedoch ausdrücklich:

Apropopöchen Pupsylotta, der
will jetzt auch unbedingt ins
Pfotenland-Magazin und hat
sich ablichten lassen. Natürlich
ist er längst nicht so fotogen
wie ich...

Und hier ist er, der stattliche Hamburger Jung Pupsylotta-in edlem rot-schwarz-goldenen Interieur.

 
Weihnachts-Pupsylotta

Hier stellen wir euch den Filou vor.  Er wohnt bei Juliane. Die beiden sind Freunde von Manuela.  Manuela meint, wir dürfen das Foto veröffentlichen. Vielen Dank.  Das machen wir doch gerne!  Filou liegt mit seiner Gold-Krawatte voll im Trend und wird Maßstäbe setzen.






Filou

So langsam komm ihr in Stimmung Freunde!


Unser Pfotenquiz -Gewinner Elton legte sich auch mächtig uns Zeug und erfreut uns mit einem weihnachtlichem Arrangschemong:

Weihnachts-Elton

Und hier kommt unser Engelchen Marzi. Na was sagt ihr, Jungs? Ist sie nicht ein Traum? Champi war leider für ein Foto nicht in Stimmung.








Engelchen Marzi

Einen schönen weihnachtlichen Moment dürfen wir jetzt genießen. KatzeMieze Lucy mit begehrlichem Blick vor liebevoller Weihnachtsdekoration. Aber das allerschönste an diesem Fotos ist, dass diese strahlende Katze vier gesunde Beinchen hat. Manchmal wir tatsächlich „alles gut“.


 





Lucy im Glück

Lucys Farben der Hoffnung

In Catwalk on 13. Oktober 2009 at 17:54

Liebe Freunde,

aus aktuellem Anlass und weil wir alle mit gelitten haben, widmet die Redaktion diesen Artikel unserer allseits geschätzten KatzeMieze Lucy und ihrem engagierten, liebevollen CCO. Wir dürfen aufatmen und uns mit freuen: Lucy ist nach ihrer schweren Verletzung (wir berichteten darüber) auf dem Wege der Besserung . Lucy hat unglaubliches Glück gehabt. Ihr Mensch hat viel Zeit, viel Geld und noch mehr Liebe investiert, um nicht nur ihr Beinchen, sondern vielleicht auch ihr Leben zu retten. Wir ziehen den Hut vor ihm, auch wenn wir keinen tragen. Die Redaktion ist heimlich in Lucys Fotoalbum geschlichen und hat sich einfach an den anrührenden Fotos bedient (hoffentlich durften wir das?). Wir nennen die Fotos „Die Farben der Hoffnung“ und drücken ganz fest die Pfoten, dass alles richtig gut wird!

Matze+Rudi
Redaktion

Und heute „Lady in Pink“:

Nomen est Omen

In Catwalk on 4. Oktober 2009 at 01:22

Hallo Schnurrer!

Also, die Jungs von Chaoskater, die traun sich was! Die haben ein Interwiejuh gemacht. Ganz fast alleine. Damit wir sie kennenlernen. Das sind tolle Kumpels, die drei. Die haben es echt voll drauf.

Bitte schön und pssst… es geht los:

Muri, Snooky und Baby von den @Chaoskater (Gesprächsleitung: Dosine)


Ton ab, Mikro an:

Muri: „Test, Test….Ist das Ding überhaupt an? Technik! Hallooooo!“

Baby: „Hui, darf ich mal gucken?“

Snooky: „Lass mich mal, lass mich mal, ich will auch, auch, AUCH!“

Muri: „Weg da, Plüscharsch!“

Baby: „Menno, nie darf ich mitmachen! Das ist voll fies, jawoll!“

Snooky: „Maaamaaaaaa!!!“

Muri: „Haltet endlich die Backen, ihr Spacken! Ich rede jetzt- Kauleisten dicht!“

Muri
Muri

(Dosine tröstet Baby und jongliert gleichzeitig Snooky auf dem Schoß)

Muri: „Ähem, also, nun mal los. Wir sind die Chaoskater. Naja, die Große hat den Namen ausgesucht, weiß auch nicht so genau, wie sie darauf kommt“.

Snooky: „Ich weiß es, ich weiß es, ich weiß es!“

Muri: „Halt die Klappe, Snooky!

Also- ich bin eingezogen, das ist schon gaaaaanz lange her…“

(Dosine ergänzt: Drei Jahre )

Muri: „ Das war damals voll aufregend. Obwohl’s auf einmal so ruhig war. Kein großer Wuff mehr, keine Kinder mehr. Naja, aber eigentlich war’s gar nicht schlecht. Von da ab war ich dann Cheffe hier, hehe“. *grinz*

Baby: „Von wegen Cheffe! Du bist gar niemals nicht Cheffe!“ *schmoll*

Muri: „Klappe, Plüscharsch! – Hmpf! – Also, wo war ich?

Ja, war eigentlich ganz nett alles. Bisschen öde manchmal. Oder so. Weiß auch nicht. Jedenfalls meinte die Große, dass sie mir einen, ähm, Kumpel beschafft. Ich sei nicht ausgelastet, meinte sie. Joah, weiß ja auch nicht, was sie damit meint. Ich bin ja zufrieden, wenn ich fressen kann und dösen. Und fressen eben.“

Snooky: „Muri ist’n Fettsack!“

Baby: „Boah, der hat Fettsack gesagt!“

Muri: „KLAAAPPEEEE! Und außerdem bin ich nicht dick. Ich esse einfach gern. Und döse. Und? Ist das ein Verbrechen? Wenigstens nehme ich nicht die halbe Wohnung auseinander wie ein gewisser spanischer Mitkater hier!“

Dosine: „Ehm Muri…darf ich dich an die Kopfhörer erinnern? Und an die anderen Kopfhörer? Und an das Handyladekabel? Und dann noch an…“

Muri: „Pah! Nun geht das wieder los! Menschen und ihr Technikgedöns! Die Große sitzt eh viel zu viel vor diesem großen Kasten. Weiß gar nicht was das soll.“

Snooky: „Ich will jetzt auch, ich will jetzt auch, ich will JEEEHEEETZT!“

Muri & Baby: „Halt die Klappe, Snooky!“

Baby: „Jetzt bin ich dran!“

Muri: „Pah, mir doch egal, meinetwegen…“

Baby: „Also…ich bin schon gaaaanz lange hier“.
Muri: „Gar nicht, wahr, gar nicht wahr! Ich bin viel länger, jawohl!“

Baby: „Du bist immer so gemein zu mir!“ *schnief*

Muri: „Memme!“

Dosine: „Hört auf euch zu streiten, sofort!“

Snooky: „Ich will jetzt auch, ich will jetzt auch, ich wieeehieehieeell!“

Snooky

Snooky

Muri, Baby u. Dosine: „Halt die Klappe, Snooky!“

Baby: „Am Anfang hat mich der Dicke überall weggejagt.“

Muri: „Ich bin nicht dick, ich bin stattlich, merk dir das, Plüscharsch!“

Baby: „…und ich hab ganz dolle Angst gehabt…bin ich immer nur abends rausgekommen und hab mich heimlich umgeguckt.“

Muri: „Paaah, schnickschnack, du hast vor deinem eigenen Schatten Angst!“

Baby: „Nee hab ich gar nich, bäääh!“

Dosine: „Hört auf euch zu streiten!“

Baby: „Na gut, also- der Dicke war ja nicht fies. Also nicht so richtig fies. War halt nur alles immer seins. Und kuscheln durfte ich auch nicht mit ihm“.

Muri: „Du bist mir viel zu fusselig, du Plüschmonster!“

Dosine: „Hört auf euch zu streiten – sofort!“

Baby: „Naja. So nach ner Weile- nach ner ganz langen Weile, hatte ich dann keine Angst mehr. Aber dafür war mir dann langweilig. Der Dicke schläft ja den ganzen Tag und – “

Muri: „Mann, kapiers endlich, ich BIN NICHT DICK! Noch’n Spruch, was auf die Nuss, Alter!“

Baby: „Pah, dann hau ich zurück, jawoll!“

Snooky: „Ich will jetzt auch, ich will, will, WILL! Maaaamaaaaa!“

Dosine: „Snooky ist jetzt dran, und hört auf euch zu streiten!“

Snooky: „Aaaalso- ich komm nämlich von gaaaanz weit weg und ich bin schon mal gefliegt, jawohl! Aber daran kann ich mich gar nicht mehr so richtig erinnern. Auf einmal war ich dort und da waren gaaanz viele andere, die wollten alle von dieser Mama trinken. Aber irgendwie war das gar nicht meine Mama und ich hatte immer so große Angst, dass ich nichts abbekomme. Und dann waren da noch Hunde, und andere Katzen, und noch mehr Katzen“.

(Dosine: Snooky wurde als Kitten zusammen mit seinem Bruder in Spanien gefunden und kam zu einem fremden Wurf. Von da aus ging es dann nach Deutschland auf eine Pflegestelle).

Snooky: „Und dann war ich hier und alle hatten mich ganz schrecklich lieb!“

Muri: „Hehehe…“

Baby: *pfft.*

(Dosine: Ja, – so ähnlich war es)

Muri: „Na, so wie der gestunken hat?! Nach Hund und Pferd und was weiß ich nicht! Ich hab ihm nur gezeigt, wo der Hammer hängt! Außerdem versteht ihr Menschen das eben nicht – fauchen und knurren sind ganz normale kätzische Lautäußerungen.“

(Dosine:*seufz*)

Baby: „Joah, gestunken hat er, und er war sooooo winzig! War mir fast lieber als…“

Snooky: „Das hab ich gehört! Wie unhöflich!“

Baby: „Naja, aber ist doch wahr! So ein wuselmanisches Flederohrenvieh in meiner Größe ist mir unheimlich…“

Baby

Baby

Muri: „Dir ist alles unheimlich!“
Baby: „Das stimmt nicht! Maaaammaaaa!“

Dosine: „Hört endlich auf zu streiten!“

Baby: „Naja…wenigstens kuschelt er mit mir, voll viel und voll lange! Und putzen darf ich ihn auch! Aber der Fettsack hier– “

Muri: „Na und? Ich darf ihn auch putzen und er kuschelt mit mir noch viel lieber, so!“

Snooky: „Ich will jetzt eine Runde kloppen, jawoll!“

Muri: „Ich, äh -ich muß weg!“

Baby: „Nänänänä!“ *fauchrenn*

Dosine: „Und ihr fragt euch, warum ihr Chaoskater heißt?“

Die Redaktion bedankt sich ganz doll für dieses tolle Interwiejuh! Wer sich auch vorstellen möchte, in welcher Form auch immer, kann uns kontaktieren. Wir freuen uns über jeden Beitrag- ey, wir können nämlich nicht alles alleine machen. Haben ja auch noch so unsere Verpflichtungen.

Matze und Rudi von der @TerrorCatGang


So sind wir- Matze+Rudi

In Catwalk on 27. September 2009 at 21:24

Liebe Leser,

wir haben eine neue Rubrik eingerichtet, den Catwalk. Hier habt ihr die Gelegenheit euch vorzustellen. Wir sind sicher, dass die Leser von PfotenlandJournal  für Katzenkultur überaus interessiert sind, alles über euch zu erfahren.  Plaudert aus dem Nähkästchen und nehmt keine Rücksicht auf  eure zweibeinigen Mitbewohner. Da sich unsere Leserschaft überwiegend im bepelzten Umfeld tummelt, sind wir unter uns. Fotos sind hochwillkommen. Bei Interesse bitten wir um eine mail an die Redaktion:

pfotenland@gmx.de

Ähm…ja-äh..wir fangen dann mal an:

Also, wir Matze und Rudi sind Burma-Kater oder Burmesen. Unser Futtermann hat sooo sehr an unserem Vorgänger, dem weißen Regenbogenkater Yoda gehangen, dass Futterfrau verzweifelt nach einem weißen Hauskater gesucht hat. Sie hat aber keinen finden können und deshalb wohnen wir jetzt bei ihnen. Denn bei Burma-Katzen gibt es u.a. auch viele helle Farbschläge. Der erste Burmese in unserer Familie war der Jedi. Das war mein, Matzes, Halbbruder. Jedi starb mit etwas über drei Jahren an HCM. Das war ganz schrecklich und völlig unerwartet. Burmesen haben diese Krankheit gaaaaanz selten. Ich war gerade ein -und ein halbes Jahr alt und habe ihn so vermisst. Futterfrau musste mich den ganzen Tag auf dem Arm herumtragen. Dann sind sie zu einer Ausstellung gefahren und haben den Rudi gekauft.

Rudi: Ich war ein halbes Jahr alt, als ich zu Matze kam. Nach drei Tagen waren wir ein Herz und eine Seele. Ich bin auch ganz anders als der Matze. Ich mache kaum Blödsinn und höre auf meinen Namen. Ich bin gerne draußen, auch wenn es kälter ist. Und ich schlafe am liebsten ganz versteckt unter der Bettdecke. Streicheln lasse ich mich gerne, wenn man mich auf dem Schoß auf den Rücken legt. Na-und? Ich bin auch 800g schwerer als der Matze und habe richtig Muckis, aber das liegt wohl an meinen Vorfahren. Futterfrau sagt, dass ich ein liebes Trotteltier bin.

Matze: Stimmt. Der Krawallkater bin ich. Ich habe ein paar ausgeprägte typisch burmesische Eigenarten: Ich springe den Menschen auf den Arm, sitze gerne auf der Schulter, öffne Türen und werfe (ich gebe es zu!) absichtlich Dinge von den Regalen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich bin ziemlich klein und zierlich. Unter meinen Vorfahren sind Singapura- die kleinste Katzenrasse der Welt. Ich bin der anhänglichste Kater dieses Planeten. Wenn mir danach ist, klebe ich wie Kaugummi an meinen Futterleuten und lasse mich ständig rumtragen wie ein Baby. Nachts liege ich immer bei Futterfrau im Arm. Die bewegt sich dann die ganze Nacht nicht und ist am Morgen hackekaputt. Hm…tut mir manchmal ja leid. Aber macht was dran.

Wir Burmesen werden auch  Menschenkatzen genannt, weil wir so menschenbezogen sind. Aber wir sollten nie ohne einen Kumpel wohnen. Dann langweilen wir uns schnell. Wir sind auch keine Katzen für Anfänger, denn wir haben Temperament für eine ganze Herde und verlangen! viel Aufmerksamkeit. Ganz klasse finden unsere Futtermenschen, dass wir kein Unterfell haben, sondern ganz feine glatt anliegende Haare. Wir haaren natürlich auch, besonders auf Schwarz- aber nicht so doll wie andere.

So, das wars erstmal. Hier noch ein paar Fotos.

Danke für eure Aufmerksamkeit

Matze+Rudi (Redaktion)

Matze

Matze

Matze

Matze

Rudi

Rudi

Rudi

Rudi