Journal für Katzenkultur

Janas Pudel im Glück

In Infos für die Katz on 29. Juli 2012 at 18:33

Liebe Freunde,

die Jungs von der Redaktion haben mir wieder ein Plätzchen auf Pfotenland freigehalten, denn ich muss euch unbedingt etwas erzählen:

Ihr erinnert euch sicher an die traurige Geschichte von Jana und ihrem Pudel. Hier  und hier könnt ihr sie nochmal nachlesen.

An diesem Wochenende habe ich den Pudel kennenlernen dürfen! Er ist einfach bezaubernd und er lebt nun bei Jana.

Eigentlich sollte er nach der medizinischen Behandlung durch den zuständigen Tierschutzverein weiter vermittelt werden. Das hat nicht funktioniert und so trat der kleine Kerl die große Reise von Spanien nach Deutschland an und wurde nun Janas „epileptischer Blind-Püdel“. Die epileptischen Anfälle treten zum Glück nur noch ca. einmal monatlich auf und beeinträchtigen ihn offensichtlich nicht. Ein Arzt, der auf Epilepsie bei Tieren spezialisiert ist, riet von einer medikamentösen Behandlung ab, da die Anfälle immer seltener werden.

„Püdel“ heisst nun Houdini und ist Janas große Liebe. Die beiden harmonieren wunderbar miteinander. Der Kleine kompensiert seine Blindheit mit dem Hör-und Geruchssinn und reagiert auf Zuruf. Obwohl er so schreckliche Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, ist er absolut zutraulich, lässt sich streicheln und knuddeln und auf den Schoß nehmen und zeigt jedem seine Dankbarkeit. Das ist das größte Wunder überhaupt. Er hat mein Herz im Sturm erobert.

Ich soll euch von Jana noch einmal ausdrücklich danken, denn sie sagte mir, dass sie es ohne eure Hilfe nie und nimmer geschafft hätte. Das gebe ich gerne an euch alle weiter und auch die Umarmung die ich bekam. Die Tränen die wir beide vor Freude in den Augen hatten, erwähne ich mal nicht.

Manchmal wird alles gut!

Eure FF

Zwei, die zusammengehören

Advertisements
  1. Ach wie schön ist das denn … ich bin begeistert und freue mich sehr für Houdini und Jana. Das ist auch wieder so eine schöne Geschichte, in der das Schicksal es gut meinte. Da sieht man, dass man auch im Kleinen helfen kann und wozu ein so tolles Netzwerk wie die Twittercats fähig ist.

    • Ja, so ist es Manuela. Plötzlich erübrigen sich alle Diskussionen, ob oder ab wann es sich „lohnt“ ein Tier mit so schweren Verletzungen zu retten. Trotz seiner Blindheit macht der Kleene einen glücklichen Eindruck. Und jeder der ihn sieht wird es auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: