Journal für Katzenkultur

Sonderberichterstattung! Erklärung des Regelwerkes für den Elfchen-Wettbewerb

In Lyrik on 18. Dezember 2010 at 16:34

Verehrte Minka @Katzentweets,

noch mal gaaaaaaaanz langsam und speziell für dich in schlichte Worte gefasst:

Wir unterscheiden zwischen einem Quiz- z.B. dem erfolgreich über die Bühne gebrachten Pfotenquiz und dem laufenden Elfchen-Wettbewerb.

Beim Pfotenquiz hatte jede Wohngemeinschaft incl. Dosi nur eine Stimme, weil ja jeder seine eigenen Pfoten kannte. Eine WG mit z.B. 5 Mitgliedern + Dosi hätte sonst mit 6 Stimmen sechs Mal Pfoten „raten“ dürfen. Die Chance wäre ungleich größer gewesen, richtig zu tippen, als bei einem Ein-Katzen-Haushalt. So weit, so klar?

Beim Elfchen-Wettbewerb wird nicht geraten, sonder nur abgestimmt. Logischerweise kennen die WG’s ihre eigenen Elfchen. Also macht es Sinn, dass für die eigenen Werke nicht gestimmt werden darf. Für die anderen aber hingegen mit so vielen Stimmen, wie vorhanden.

Es geht hier ja wirklich um den schönsten Text. Egal, wer ihn geschrieben hat.

ENDE

Matze+Rudi

Die entnervte Redaktion

Advertisements
  1. Ja aaaaber: welche Katzen-WG hat schon 5 Mitglieder? Also außer uns halt… Eben, deshalb finden wir, dass das trotzdem voll fair gewesen wäre *g*

  2. Gut das wir noch ein paar Stunden zum Regel studieren haben … hoffentlich stimmen wir noch rechtzeitig ab?! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: