Journal für Katzenkultur

Der magische Wahnsinn

In Piraten-Post on 27. August 2010 at 14:40

Erinnert ihr euch, Freunde? Als wir gemeinsam zur See fuhren, die Buddel Rum in der Pfote und schnurrige Lieder in der Kehle? Erinnert ihr euch an die Häfen, die Bräute? Und an die „Rollige Mieze“  in der wir strandeten- wo Katerfreundschaft alles bedeutete?

Meer, Wind und Wellen- Freiheit und Abenteuer! Ho Ho Hoooooo- wir waren Piraten, wild und mutig.

Wenn heute Abend die Sterne am Himmel stehen, wird uns das Kreuz des Südens den Weg weisen. *übersinnlichguck*  Wohin? Keine Ahnung. Wir werden pfoteln und treteln, uns rollen und wälzen…. und dennoch…und dennoch….*irreguck*

Ein Geist kam über uns, heute. Unverhofft und mit Macht. Er brachte uns ein geheimnisvolles Päckchen. Also, der Postbote, nicht der Geist. Mit zitternden Pfoten rissen wir es auf. Alle Düfte des Orients umwabberten unsere Sinne. Mit letzer Kraft lasen wir den beiligenden Brief, dem Wahnsinn und der Ekstase nahe:

Damals, vor vielen hunderten von Jahren, lange bevor dieser Herr Kolumbus nach Indien aufbrach um letzlich Amerika zu entdecken, segelte der tapfere Seebär Fixi mit seiner Kogge über Nord- und Ostsee.

Damals, vor vielen hunderten von Jahren, waren die noch heute legendären Kuhkater die mit Abstand wackersten Piraten, die auf den Weltmeeren zu finden waren. Sie kämpften für Recht, Freiheit und Catsticks für alle. Dass solch ein Kampf zu damaligen Bedingungen ganz besonders hart war könnt ihr euch vorstellen. Es gab weder Internet, geschweige denn Twitter. Und die guten Kumpel, die kluge Ratschläge geben oder motivieren hätten können waren weit, weit weg. Und genau darum erfand der tapfere Seebär Fixi schon vor vielen hunderten von Jahren die Magische Piratenkatze.

Wer an der magischen Piratenkatze schnupperte, bekam übersinnliche Kräfte. Oder wurde ein wenig irre. Beides war aber sehr praktisch, denn damit ließen sich sowohl böse Piraten blitzschnell in die Flucht schlagen, als auch gefährliche Hunde zähmen. Oder warum glaubt Ihr, sind Seehunde so liebe Tierchen? Eben.

Fixi Mausebär, Nachfahre des tapferen Seebären Fixi, hat nun die Piratenkatze auch für gewöhnliche Nicht-Kuhkater auf den Markt gebracht. Im stylischen Seebärenlook versteht sich. Pfotensigniert.

Schnuppert daran und schon bald werdet auch Ihr übersinnliche Kräfte haben – oder ein wenig irre werden.

Viel Spaß dabei wünscht

Fixi Mausebär


Der große Pirat Fixi hat sein Erbe in würdige Pfoten gelegt.  Sein Ururururururururururururururururururururururur- Enkel Fixi Mausebär hat alles gegeben und eine wunderbare magische Rezeptur mit einem zeitgemässen Design verbunden.

Und jetzt Kameraden zur See, Piraten und schöne Miezen-  hisst die Flagge und ab ins Land der Träume.

Wir präsentieren exclusiv dem Twitter-Cat-Club *trommelwirbel*  :

Die Magische Piratenkatze

 

Der Wahnsinn hat einen Namen

Piraten-Kampfgeist

Fixi-Geist, ich höre dich

Bei Interesse bitte anfragen bei Käpt’n @HerrIdefix.

Da sich Käpt’n Idefix aus dem Geschäftsleben zurückgezogen hat und mit seiner Fregatte über die Weltmeere dümpelt, hat @FridoErdfekel kollegial den Vertrieb der Magischen Piratenkatze übernommen. Der Erlös kommt einem guten Zweck zu gute.



Advertisements
  1. Pirat Linolux, Freibeuter der Spanischen Silberflotte; Piratin Nishikowski, gefürchtete Braut der Ochotskischen Meere und Piratin Tallybanalli, die rote Braut der Karasee, melden schon mal Clubstatus an …

  2. Aye, Aye, Sirs and Ladies!

    *hackenzusammenschlag*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: