Journal für Katzenkultur

Katzen-Wasser-Manifest

In Hauptsache gesund on 16. September 2009 at 21:42

Soeben traf in der Redaktion ein Artikel unserer allseits geschätzen Minka Plüscharsch @Katzentweets ein.

Minka Katzentweets

Minka Katzentweets

Ein Thema, das uns alle angeht:

Katzen-Wasser-Manifest
Liebe Felllose, genannt Menschen!
Ich belauschte gestern ein Gespräch zwischen meinen Besitzern, die kichernd im Bett lagen. „Du glaubst also, dass du Minka intellektuell überlegen bist?“ *lautes giggeln* „Psst, sprich leiser, nicht dass Minka das hört!“ *kicher*
An dieser kleinen Szene werden zwei Grundprobleme deutlich. Erstens, ihr unterschätzt unser Hörvermögen. Zweitens, ihr haltet euch für verdammt klever, weil ihr den Dosenöffner erfunden habt.
Zunächst einmal, wenn ihr nicht darauf bestehen würdet, Beute überhaupt erst einzudosen, BRÄUCHTEN WIR GAR KEINEN DOSENÖFFNER! Und außerdem stoße ich ständig mit der Nase auf Beispiele eurer unglaublichen Dummheit beklagenswerten Uninformiertheit. Erst heute musste ich wieder lesen, dass es Schwestern und Brüder gibt, deren Wassernapf immer noch direkt neben dem Fressnapf steht.
Leute. Wir Katzen sind sowieso schon zickige anspruchsvolle Trinker. Dann habt ihr Menschen noch das Trockenfutter erfunden, worauf ihr viel stolzer sein solltet als auf die Sache mit dem Dosenöffner. Wenn wir das fressen, brauchen wir noch viel mehr Wasser. Es liegt also an euch, uns ein ansprechende Ambiente zu bieten, in dem wir gerne und oft und viel trinken.
Leider wollen Menschen immer einen Grund haben. Es reicht offensichtlich nicht, dass wir sagen, wir wollen das so, und damit basta!
Unter Menschen kursiert das Gerücht, dass wir Wasser sonst für geschmackloses Futter halten. (Denken wir einen Moment darüber nach. Wir hören  im Tiefschlaf eine Maus in 20 Metern Entfernung und eine sich öffnende Kühlschranktür drei Blocks entfernt, wir riechen, ob eine gerade geöffnete Futterdose annehmbares Futter enthält und in welchem Schrank der Mensch die Catsticks versteckt hat. Aber wir verwechseln Wasser mit Futter, weil die Näpfe nebeneinander stehen. Sicher doch.)
Eine etwas plausiblere Theorie lautet, dass wir mit der blutigen Beute keine Feinde zu unserer Wasserstelle locken wollen. Die Theorie hat was, aber man munkelt, auch unsere großen Schwestern und Brüder würden nicht direkt neben der Wasserstelle fressen. Wieviele natürliche Feinde haben Löwen? Aha.
Die Wahrheit ist, dass es einfach eklig ist, wenn das Blut der Beute ins Wasser tropft und die Geier anrücken, um die verwesenden Reste zu zerpflücken. Wir Katzen haben einfach Stil und mögen unser Wasser und seine Umgebung frisch und sauber.
Es ist völlig egal, welche der Erklärungen ihr bevorzugt, solange ihr tut, was wir sagen. Stellt das Wasser nicht neben den Fressnapf. Basta!
Mein Wassernapf steht im Wohnzimmer auf der Fensterbank. Matze und Rudi haben es noch luxuriöser, sie sind stolze Besitzer eines sprudelnden Brunnens, den sie sicher hier einmal in einer Homestory vorstellen werden. Denn am allerliebsten mögen wir fließendes, sprudelndes Wasser. Ich wünsche mir einen Brunnen zu Weihnachten.
Eure Minka Plüscharsch, genannt katzentweets
Advertisements
  1. Danke liebe Minka, vielleicht kapierens die Meinen jetzt auch, seit Monaten trinke ich aus dem Aquarium weil das nicht neben dem Napf steht!!!!!! Jetzt habe ich auch so einen Brunnen, (echt klasse nebenher gesagt) ABER ER STEHT WIEDER NEBEN DEM NAPF!!!!!! da muss ich halt doch wieder zurück ans Aquarium *fischeerschrecken*
    LG Caramelle

  2. Was sagst du zu dem Gerücht, daß Katzen lieber abgestandenes Wasser mögen, weil sie der Chlor-Geruch stört?

    Meine Mitbewohnerin Janis scheint ja gar kein Wasser zu mögen. Gut, sie bekommt auch kein Trockenfutter (außer die obligaten Naschis 🙂

    • Hm…wir glauben, dass es ein Gerücht ist. Das haben vermutlich die Menschen in die Welt gesetzt, die keine Lust haben, täglich das Wasser zu wechseln.
      Behaupten wir jetzt mal so. Wir und alle unsere Vorgänger-Katzen hatten damit kein Problem. Wir kennen einen Kater, der immer nur aus dem Gartenteich getrunken hat, nie aus seinem Napf. Jetzt hat er einen Brunnen und trinkt, als ginge es um sein Leben. Wir trinken auch viel mehr, seit wir einen Brunnen haben. Das macht einfach mehr Spaß.
      Matze+Rudi

  3. Ich hab für meine Gastkatzen meist mehrere Wassernäpfe auf 2 Etagen verteilt stehen…man weiß ja nie, wann und wo sie der Durst quält…aber neben den Fressnäpfen steht NIE ein Wassernapf. Das hab ich auch schon so bei meinen 2 Katzen (Gott hab sie selig) gehandhabt

  4. Kleiner update: mein Brunnen steht nicht mehr neben dem Napf und jetzt trinke ich viiielll mehr :-), haben wohl die Fische veranlasst 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: